Projekt REGIO LINK II: Erholungs- und Bewegungsräume an der Mur

REGIO-LINK II – Aufwertung der Naturräume entlang der Mur als Naherholungs- und Bewegungsräume

Das EU-Projekt REGIO LINK II will Uferflächen an der Mur im innerstädtischen Bereich aufwerten und Aufenthaltsräume für Erholungssuchende schaffen. Zudem entstehen attraktive neue Sportangebote entlang der Hauptradrouten.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und Mitteln aus dem Regionalressort des Landes Steiermark kofinanziert. Mehr dazu: efre.gv.at

Logos EU EFRE und Land Steiermark

Logo EFRE Steiermark

  • Projekttitel: REGIO LINK II – Aufwertung der Naherholungs- und Bewegungsräume entlang der Hauptradrouten von Leoben ins Umland
  • Projektlaufzeit: 2019 bis Ende 2022
  • EU-Förderprogramm: IWB/ EFRE „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung”/ „Europäischer Fonds für regionale Entwicklung“ ‚ Regionalressort Land Steiermark
  • AnsprechpartnerInnen bei der Stadt Leoben: Johann Eisenberger, Re­fe­rat Fa­ci­li­ty Ma­nage­ment und Tief­bau und Alexandra Janze, Abteilung Soziales und Gesellschaft

Zwei Sportanlagen wurden im Rahmen des Projektes REGIO LINK II bereits umgesetzt:

Pumptrack an der Radstrecke Leoben-Hinterberg
Auf 1.400 m² bietet die Anlage direkt an der Radstrecke Leoben-Hinterberg einen 37 Meter langen Kidstrack und einen 119 Meter langen Parcours mit Wellen und Steilkurven. Außerdem ist der Track mit einer Aufenthaltszone mit Sitzgelegenheiten und Trinkbrunnen sowie einer USB-Ladestation und W-LAN ausgestattet.

Weitere Infos dazu erhalten Sie in der Pressemeldung zur Pumptrack-Eröffnung.

Ca­lis­the­nics-An­la­ge am Mareckkai
Zwischen Hans Klöpfer-Gasse und Alois Edlinger-Gasse lädt ein 120 m2 großer Freiluft-Parcours mit verschiedenen Trainingsgeräten zu Übungen mit dem eigenen Körpergewicht ein.

Umgestaltung Mareckkai: Waasen 1
Westlich des Seerosen-Hauses werden Aufenthaltszonen mittels Sitzgelegenheiten und neu gepflanzten Stauden und Gräsern attraktiver und strukturierter gestaltet. Zudem soll eine aufgeweitete Platzfläche im südlichen Bereich Richtung Lendgasse den Radverkehr besser an die Innenstadt anbinden.

Neuer Spielplatz am Mareckkai
Mit der Neugestaltung wird die Spielfläche  vom direkt angrenzende Geh- und Radweg getrennt. Klare optische Strukturierung und bewusst gesetzte Engstellen sollen das Tempo des Anrainerverkehrs drosseln und so für mehr Sicherheit zu sorgen. Eine Nestschaukel, ein Sand- und Matschbereich, Balancierstämme sowie ein Rutsch- und Kletterturm legen einen klaren Fokus auf Kleinkinder.

Silent City-Beach
Mittels zweier Rampen, die auch mit Gehhilfen befahren werden können, schließt das Murufer gegenüber der Seniorenwohnhäusern an den höher liegenden Geh- und Radweg an. Sportgeräte laden im Bereich der Seniorenwohnhäuser zu generationenübergreifender Fitness ein. Altersgerechte Sitzgelegenheiten mit Rückenlehnen, Hängematten, Liegedecks, neu gepflanzte Bäume und ein punktuell gelichteter Uferbereich sorgen für schattige und sonnige Plätze zum Verweilen.

Weitere Infos dazu erhalten Sie in der Pressemitteilung zur Aufwertung der Naherholungsgebiete

Die Aufwertung der Naherholungs- und Bewegungsräume entlang der Mur leisten einen Beitrag zu attraktiveren Aufenthaltsräumen. Generationsübergreifende sowie vielfältige Sport- und Erholungsangebote laden Leobener:innen zu sanfter Mobilität und gesundheitsfördernder Bewegung ein.