Elektronischer Akt

Auf dieser Seite:

Übersicht

Seit 2012 kommt in der Stadt Leoben der Elektronische Akt (ELAK) zum Einsatz. Der ELAK ermöglicht eine automatisierte Abwicklung von Prozessen in der Verwaltung und eine nahtlose Kooperation zwischen den Behörden. Die notwendigen Akten und Unterlagen stehen dabei allen Beteiligten digital zur Verfügung und können ergänzend auch dual zugestellt werden (Versand von RSa- und RSb-Dokumenten).

Vorteile für BürgerInnen

  • Verfahren und Anliegen können schneller abgewickelt werden.
  • Schriftstücke werden von der Behörde elektronisch übermittelt.
  • Rasche Auskunft sowie Unabhängigkeit von Zeit und Ort beim Zugriff auf Geschäftsfälle und Dokumente.

Einsatzgebiete des ELAK in Leoben

Der elektronische Akt kommt beispielsweise in den folgenden Bereichen zum Einsatz:

  • Bauverfahren: Die notwendigen Dokumente werden eingescannt und stehen allen befassten Stellen digital und zeitgleich zur Verfügung. Dies beschleunigt die Bearbeitung wesentlich.
  • Feuerbeschau: Mittels Tablet erstellen und bearbeiten die SachbearbeiterInnen direkt vor Ort Dokumente. Diese können ebenfalls vor Ort von den Beteiligten elektronisch unterzeichnet werden. Auch die Rathaus-interne Genehmigung der Dokumente erfolgt rein elektronisch mittels digitaler Amtssignatur.
  • Maßnahmenakt: Baueinstellung, Beseitigung, Instandhaltung, Untersagung der Benützung und Untersagung der Nutzung
  • Beteiligungsakt: Verwaltung aller Beteiligungen und Mitgliedschaften der Stadt Leoben
  • Allgemeine Akte: Bau, Recht, Parkraum, Wasser

Die Einsatzbereiche des ELAK in der Stadt Leoben werden laufend weiterentwickelt und Schritt für Schritt auf weitere Verwaltungsprozesse ausgedehnt.

Zuständige Stelle

DI (FH)
Katharina Schwaiger
+43 3842 4062-463 +43 3842 4062-342 elak@leoben.at