Förderung für Taxifahrten

Auf dieser Seite:

Übersicht

Im Rahmen der freien Wohlfahrt unterstützt die Stadt Leoben Menschen mit Behinderung unter gewissen Voraussetzungen mit einer Förderung für Taxifahrten.

Diese Unterstützung richtet sich an Personen, die die öffentlichen Verkehrsmittel aufgrund ihrer Behinderung nicht mehr benutzen können und soll ihre Mobilität erleichtern. Sie erhalten Gutscheine für Leobener Taxiunternehmen.

Auf die Gutscheine besteht kein Rechtsanspruch.

Die Gutscheine haben einen Wert von 150 Euro und gelten für das Jahr 2020.

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Hauptwohnsitz in Leoben

Die Gutscheine richten sich an folgende Personengruppen:

  • Personen mit körperlicher Beeinträchtigung mit Behindertenpass vom Bundessozialamt mit dem Zusatzeintrag „Unzumutbarkeit der Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel wegen dauerhafter Mobilitätseinschränkung aufgrund einer Behinderung“ oder dem Zusatzeintrag “blind”
  • PensionistInnen bei Erfüllen der Einkommensgrenze und mindestens Pflegestufe 3

Die monatliche Einkommensgrenze beträgt: für Einzelpersonen maximal 1.185 Euro netto, für Lebensgemeinschaften maximal 1.777 Euro netto.

Nicht zum Einkommen zählen:

  • Wohnunterstützung
  • Beihilfen nach dem Familienlastenausgleich
  • Pflegegeld einschl. Ausgleichszulage
  • Hilflosenzulagen und pflegebezogene Leistungen
  • Bezüge aus Leistungen der allgemeinen Fürsorge- und Wohlfahrtspflege
  • Gnadenpensionen
  • Renten nach dem Heeresversorgungsgesetz sowie KOV-Renten

Zuständige Stelle

Daniela Wurm

So beantragen Sie die Förderung

  • Kommen Sie mit Ihrem alten Ausweis oder bei Neuantrag mit einem Passfoto und den angeführten Unterlagen in das Referat Soziales im Rathaus Leoben, 1. Stock, Zi. Nr. 116.
  • Zeitraum für die Antragsstellung 2020: Voraussichtlich im Herbst 2020 – die Termine werden zeitgerecht bekannt gegeben
  • Sie erfahren sofort, ob Sie einen Anspruch auf die Förderung haben.
  • Nach Beschluss im Stadtrat wird für die Antragssteller ein Berechtigungsausweis hergestellt (sofern kein alter Ausweis vorhanden ist), der den TaxifahrerInnen vorzuweisen ist.
  • Die Gutscheine und die Ausweise können danach im Referat Soziales abgeholt werden.

Erforderliche Unterlagen

Personen mit körperlicher Beeinträchtigung benötigen:

  • Kopie des Behindertenpasses mit Zusatzeintrag
  • Vorlage des Meldezettels
  • bei Neuansuchen: Passfoto (3,5 x 4,5 cm)
  • wenn vorhanden: alter Ausweis der Aktion „Mobilität für Behinderte 2019“

PensionistInnen benötigen:

  • Kopie des Pensionsbescheides
  • Kopie des Pflegebescheides
  • Vorlage Ihres Meldezettels sowie aller im Haushalt lebenden Personen
  • bei Neuansuchen: Passfoto (3,5 x 4,5 cm)
  • wenn vorhanden: alter Ausweis der Aktion „Mobilität für Behinderte 2019“