Trauersitzung für Altbürgermeister Dir. Reinhold Benedek

Im Gedenken an den verstorbenen Altbürgermeister fand in der Kunsthalle Leoben ein Trauergemeinderat statt.

Leoben, 05.06.2020

Trauersitzung in der Kunsthalle Leoben

Trauersitzung im Gedenken an Altbürgermeister Dir. Reinhold Benedek; Bild: Foto Freisinger

Wirken als Bürgermeister von 1985 bis 1994

Im Gedenken an den kürzlich verstorbenen Leobener Altbürgermeister Dir. Reinhold Benedek fand heute in der Kunsthalle Leoben im Beisein der Mitglieder des Leobener Gemeinderates und der Trauerfamilie ein Trauergemeinderat statt. Neun Jahre lang, von 1985 bis 1994, gestaltete Reinhold Benedek durch sein gelebtes Miteinander und seine Tatkraft die Stadt Leoben entscheidend mit.

„Die Summe seiner Projekte war zukunftsweisend und führte dazu, dass sich die Stadt nicht nur in ihrem Aussehen veränderte, sondern auch besonders in wirtschaftlicher Hinsicht strukturell verbesserte“, würdigte dabei Bürgermeister Kurt Wallner das Schaffen Benedeks.

Prägende Projekte für die Entwicklung der Stadt

Am 28. Mai 2020 verstarb Bürgermeister a. D. und Ehrenbürger der Stadt Leoben OSR. Dir. Reinhold Benedek im 91. Lebensjahr. Unter Bürgermeister Reinhold Benedek gab es viele kommunale Schwerpunkte, die die Entwicklung der Stadt prägten: So wurde während seiner Amtszeit beispielsweise das Kongresszentrum „Altes Rathaus“ errichtet, das Technologie Transfer Zentrum TTZ Leoben gegründet, der Bauernmarkt am Kirchplatz installiert, das Stadionbad generalsaniert, der Trauungssaal umgebaut, das städtische Gaswerk verlegt und ausgebaut, das städtische Zentralbetriebsgebäude neu errichtet, in der Innenstadt die erste Fußgängerzone gewagt, die Erzherzog Johann-Brücke gebaut, der Stadtpark mit dem Eggenwald’schen Gartenhaus erweitert oder die Sportanlage Tivoli modernisiert.

Träger von Ehrenring und Ehrenzeichen

Für seine Leistungen wurde Bürgermeister Reinhold Benedek 1994 mit dem Ehrenring ausgezeichnet und zum Ehrenbürger der Stadt Leoben ernannt. Außerdem war er Träger des Großen Goldenen Ehrenzeichens des Landes Steiermark.

Ansprechpartner für Medien

MSc
Gerhard Lukasiewicz