Leoben investiert in nachhaltige Stadtentwicklung

Die Schwerpunkte liegen 2024 auf städtischer Infrastruktur, Bildung und Klimaschutz und sollen eine lebenswerte Zukunft für die Leobener Bürger:innen absichern.

Leoben, 01.02.2024

Bürgermeister Kurt Wallner bei der Pressekonferenz im Museumsturm

Bürgermeister Kurt Wallner erläutert die Vorhaben für 2024; Bild: Foto Freisinger

Bereits vor geraumer Zeit wurde damit begonnen die Weichen für eine nachhaltige Stadtentwicklung zu stellen und viele Projekte initiiert, die Leoben künftig noch stärker als Ankerstadt positionieren sollen. Im Mittelpunkt stehen dabei stets die Bedürfnisse der Bevölkerung, wirtschaftliche Chancen, innovative Ideen sowie kulturelle Vielfalt. Bürgermeister Kurt Wallner: „Gerade in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten ist es umso wichtiger, die Stadt mit zukunftsweisenden Projekten positiv weiterzuentwickeln, wirken öffentliche Investitionen doch gleichzeitig als Konjunktur-Motor. Daher sind die 15 Millionen, die wir heuer in die Hand nehmen, gut investiertes Geld, das dazu beiträgt, die Stadt attraktiv und zukunftsfit zu gestalten und die Lebensqualität für unsere Bewohner:innen zu erhöhen.“

Infrastruktur

Investitionen in die städtische Infrastruktur umfassen neben Straßensanierungen und dem Ausbau der LED-Straßenbeleuchtung die klimafreundliche Neugestaltung und Sanierung des Hauptplatzes, die ab März zunächst am nördlichen Teil des „Leobener Wohnzimmers“ umgesetzt werden soll. Bis zum November 2024 erfolgt eine Generalsanierung der Pflasterung, Wasserspiele und Bäume werden für Kühlung und Beschattung sorgen, konsumfreie Aufenthaltszonen zum Verweilen einladen. Für den ersten Bauabschnitt sind rund 1,2 Mio. Euro vorgesehen, die sich in 745.000 Euro für die bauliche Umsetzung und 456.500 Euro für Klimamaßnahmen aufsplitten lassen. Zum Schutz bestehender Siedlungs- und Wirtschaftsräume werden im unteren Tollinggraben Hochwasserschutzmaßnahmen gesetzt – die Stadt Leoben beteiligt sich 2024 mit rund 500.000 Euro daran und profitiert gleichzeitig von einer Sanierung der Kerpelystraße entlang der Gemeindegrenze zu St. Peter/ Freienstein. Um für den Katastrophenfall gerüstet zu sein, wird ein LKW mit Kran für die FF Leoben-Stadt angekauft bzw. eine Studie für ein neues Rüsthaus in Auftrag gegeben. Die FF Leoben-Göß erhält ein neues Hilfsleistungslöschfahrzeug sowie Ausstattung für den Rüsthaus-Zubau.

Umwelt & Verkehr

Im Hinblick auf den öffentlichen Verkehr werden drei Busse mit Elektroantrieb bestellt, die voraussichtlich im zweiten Quartal des nächsten Jahres in Betrieb gehen werden. Zuvor muss beim Zentralbetriebsgebäude der Stadtwerke in Leoben-Donawitz die entsprechende Lade- bzw. Strom-Infrastruktur geschaffen werden. In Planung ist neben der Einführung eines zweiten Rufbusses für die Gebiete Münzenbergstraße, Schladnitzgraben, etc. auch eine Erweiterung der Buslinie 4 in Leoben- Hinterberg, sodass es künftig Haltestellen in der Fabrikgasse direkt vor dem Verwaltungsgebäude von AT&S, in unmittelbarer Nähe des Pumptracks, geben wird. Am Tivoli-Parkplatz sollen im Rahmen eines, vom Land Steiermark geförderten, Pilotprojektes 19 Photovoltaik-Carports mit E-Ladestationen entstehen, deren Fertigstellung Ende 2024 erfolgen soll. Auch der kommunale Fuhrpark wird schrittweise auf nachhaltige Antriebsformen umgestellt, was sich beispielsweise im Ankauf von elektrisch betriebenen Pritschen- und Kastenwägen bzw. Müllfahrzeugen niederschlägt. Für den Ausbau von Photovoltaik-Anlagen auf gemeindeeigenen Gebäuden sind für heuer 885.000 Euro vorgesehen.

Generationen

Im Kindergarten Mühltal entstehen drei zusätzliche Kindergarten-Gruppen, die ab dem Kindergarten-Jahr 2025/26 Platz für 60 Kindergarten-Kinder bieten werden. Notwendig wurde der Zubau durch ein neues Landesgesetz, das bis zum Jahr 2028 die Verringerung der Gruppengrößen um ein Kind pro Jahr vorsieht. Auch das Bildungszentrum Fröbelgasse nimmt immer konkretere Formen an, die Planungs- und Ausschreibungsphase wird mit Ende des Jahres abgeschlossen sein, sodass der Umbau Anfang 2025 planmäßig starten kann.
Um die ärztliche Versorgung für die Bevölkerung zu gewährleisten, wird nach wie vor an der Umsetzung eines medizinischen Primärversorgungszentrums in Innenstadtnähe gearbeitet.

Sport & Freizeit

Der Ausbau der Geh- und Radwege lt. Radverkehrskonzept wird weiter vorangetrieben. Im Sommer bzw. Herbst sind sowohl die Verlängerung des Radweges nach St. Michael bis nach Auwald als auch eine Fahrradverbindung von Göß über den ehemaligen Gösser Bahnhof bis zur Donawitzer Straße geplant. Die Arbeiten am Geh- und Radweg an der Ortseinfahrt Leoben-Ost bis zum Lutz-Parkplatz inkl. einer Querungshilfe zur Waltenbachstraße sollen vorbehaltlich der Abstimmung mit der Baubezirksleitung bereits im Sommer abgeschlossen sein. Auch die Planung für ein Naherholungsgebiet mit Aufenthalts- und Spielmöglichkeiten rund um den ehemaligen Bahnhof in Hinterberg soll heuer vorliegen. Bereits kurz vor der Montage ist die neue Doppel-Wettkampfrutsche für den Freibereich im Asia Spa, die ab der heurigen Freibadsaison im Au-Bad sicher für jede Menge Spaß und Action sorgen wird.

Folgende Projekte sind für 2024 vorgesehen:

Infrastruktur

  • Neugestaltung & Sanierung Hauptplatz
  • Straßensanierungen
  • Ausbau LED-Beleuchtung
  • Wasserschutz Tollinggraben
  • Investitionen Feuerwehren

Umwelt & Verkehr

  • Öffentlicher Verkehr
  • E-Ladestationen am Tivoli
  • Klimafreundliche Kommunalfahrzeuge
  • Ausbau Photovoltaik auf öffentlichen Gebäuden

Generationen

  • Ausbau Kindergarten Mühltal
  • Bildungszentrum Fröbelgasse
  • Ärztliche Versorgung

Sport & Freizeit

  • Weiterer Ausbau Geh- und Radwege
  • Geländeentwicklung ehem. Bahnhof Hinterberg
  • Neue Rutsche Asia Spa

Präsentation zum Download

Leobens Projekte 2024 (pdf, 9.72 MB)

Ansprechpartner für Medien

MSc
Gerhard Lukasiewicz
+43 3842 4062-258 +43 3842 4062-327 presse@leoben.at