Zeltenschlagstraße in Leoben fertig saniert

Komfortable Verbindung zum Bahnhof mit gesicherter Rampe für Fußgänger.

Leoben, 30.11.2018

Vertreter der Stadt und der Baufirma

v.l.: Stadtbaudirektor Heimo Berghold, Claus Hiebler (Stadt Leoben), Bürgermeister Kurt Wallner, Horst Walcher (Gebietsbauleiter Swietelsky), August Hörbinger und Ilija Juric (beide Bauleiter von Swietelsky); Bild: Foto Freisinger

Fahrbahn verbreitert, Stützmauer saniert

Die Sanierung der Zeltenschlagstraße in Leoben ist abgeschlossen und die Straße wieder ungehindert befahrbar. Von 9. Juli bis 23. November wurde ein Bauabschnitt von 507 Metern zwischen B116/ Tivoli-Knoten und Bahnhof neu gestaltet. Der Gehweg auf der Straße wurde aufgelassen und dadurch die Fahrbahn um 0,75 Meter verbreitert. Die Stützmauer wurde saniert und teilweise neu errichtet und auf den 175 Metern mit einer Leitschiene abgesichert. Im gesamten Baubereich wurde ein neuer Fahrbahnbelag aufgebracht. Zudem wurden einige Beleuchtungskörper bzw. -masten ausgetauscht und eine neue Straßenentwässerung errichtet.

Sicherer Gehweg mit Rampe

Eine Änderung, die jedoch weit mehr Sicherheit bringt, ergibt sich für Fußgänger. Als Gehweg entlang der Zeltenschlagstraße benützen sie nun den parallel laufenden Bermenweg. Die Fußgänger werden, von Westen kommend, nach dem Pumpwerk der voestalpine bzw. “Ahorner Knie” in Richtung des bestehenden Bermenweges geleitet. Sie können dann entlang dieses Geh- und Radweges in Richtung Osten und bei der neuen, mit einem Holzgeländer gesicherten Geh- und Radwegrampe, in Richtung Bahnhof gehen.

Bahnhof bequem erreichbar

„Nun ist größtmögliche Sicherheit auf diesem Straßenstück geschaffen worden. Autofahrer und Fußgänger sind nun räumlich getrennt. Beide haben nun komfortabel Platz und auch der Bahnhof ist für Fußgänger durch die neue Rampe leicht und bequem erreichbar“, zeigt sich Bürgermeister Kurt Walllner erfreut über diese Lösung.

Förderung vom Land Steiermark

Die Kosten für die Stadt Leoben betragen 580.000 Euro, wovon zirka 50.000 Euro vom Land Steiermark gefördert werden für die neue Fuß- und Radwegrampe, welche den Bermenweg und die Zeltenschlagstraße behindertengerecht verbindet.

Fotokennung: Foto Freisinger, honorarfrei abzubilden

Ansprechpartner für Medien

MSc
Gerhard Lukasiewicz