Waasenbrücke erstrahlt bald in neuem Glanz

Sanierungsarbeiten schreiten planmäßig voran.

Leoben, 04.06.2021

Die Sanierungsarbeiten auf der Waasenbrücke schreiten zügig voran.

Die Sanierungsarbeiten auf der Waasenbrücke schreiten zügig voran; Bild: leopress

Ende Juli sollte die Sanierung abgeschlossen sein

Seit Anfang April wird das Stahlgerüst der 126 Jahre alten Waasenbrücke einer Generalüberholung unterzogen, um die erheblichen Korrosionsschäden an der Stahlkonstruktion zu beheben. Die notwendigen Strahlarbeiten am Stahltragwerk und den Geländern sind mit einiger Lärmbelastung verbunden, leider sind diese Arbeiten jedoch unumgänglich, um die Tragfähigkeit nicht zu gefährden und die Brücke wieder in einen einwandfreien Zustand zu versetzen.

Der erste Bauabschnitt befindet sich bereits im Endstadium. Die Strahlarbeiten konnten letzte Woche planmäßig abgeschlossen werden, nun werden noch weniger geräuschvolle Beschichtungsarbeiten durchgeführt. Sobald diese Arbeiten bzw. die Umstellung des Gerüsts und der dazugehörigen Einhausung abgeschlossen sind, beginnt Mitte bis Ende Juni der zweite Bauabschnitt. Gehen die Arbeiten des zweiten Abschnitts zügig voran, sollten die Sandstrahlarbeiten in rund einer Woche abgeschlossen sein, bevor eine neue Beschichtung aufgetragen wird, die das Stahlgerüst vor Witterungseinflüssen schützen soll. Bis Ende Juli sollte die Sanierung abgeschlossen sein.

Bürgermeister Kurt Wallner wirbt um Nachsicht: „Ich bin mir bewusst, dass jede in der Innenstadt notwendige Baustelle, speziell eine solche mit hoher Lärmentwicklung, unangenehm für die Bevölkerung und alle Beteiligten ist. Die Verantwortlichen haben sämtliche Vorkehrungen getroffen, um die Belästigungen so gering wie möglich zu halten, leider besteht keine andere Möglichkeit, die notwendigen Sanierungsarbeiten durchzuführen.“

Ansprechpartner für Medien

MSc
Gerhard Lukasiewicz