Stadtrat: Straßen, Verkehrskonzept und Kinderkrippe

Verkehrsorganisationskonzept, Gemeindestraßensanierungen und neue Kinderkrippe sind die Schwerpunkte.

Leoben, 16.02.2018

Betreuerin mit zwei Kindern

Kinderbetreuung Leoben, Bild: Foto Freisinger

Auf Antrag des Bürgermeisters der Stadt Leoben hat der Stadtrat in seiner Sitzung vom 15. Februar 2018 folgende Beschlüsse gefasst:

Verkehrsorganisationskonzept für Bildungszentrum Innenstadt

Für das Bildungszentrum Innenstadt wurde ein Verkehrsorganisationskonzept in Auftrag gegeben. Das Bildungszentrum wird generalsaniert und wird mit dem Schuljahr 2019/2020 wieder in Betrieb gehen. Die Maßnahmen sollen bis zur Wieder-Inbetriebnahme im Herbst 2019 umsetzbar sein. Für den Bereich der Peter Tunner-Straße sollen Vorschläge für die Einführung einer Einbahn und die Anlage von zusätzlichen Stellplätzen erarbeitet werden. Darin soll auch eine Verlegung der Bus-Abstellplätze vom Vorplatz des Bildungszentrums in den Bereich der Peter Tunner-Straße entlang des Gärnerparks enthalten sein.

Sanierung von Gemeindestraßen

Der Wirtschaftshof wird mit der Sanierung der Gemeindestraßen in den Stadtteilen Leoben-Seegraben, Leoben-Judendorf und Leoben-Donawitz betraut. Die Kosten dafür belaufen sich auf brutto 795.000 Euro. Das Gemeindestraßennetz besteht aus rund 120 km befestigte Gemeindestraßen, 40 km nicht befestigte Gemeindestraßen und 20.000 m2 Fußgängerzone. Aufgeteilt auf die kommenden drei Jahre wird es saniert.

Erweiterung Kindergarten Leoben-Göss

Die Objektplanung für die Erweiterung des Kindergartens Leoben-Göss wurde vergeben. Der bestehende viergruppige Kindergarten Göss, der im Jahr 2010 mittels eines Zubaus um eine Halbtagskrippe erweitert wurde, wird auf Grund des steigenden Bedarfs nun neuerlich um eine weitere halbtags Gruppe Kinderkrippe erweitert werden. Dazu werden Räumlichkeiten im ersten Obergeschoss adaptiert.

Malerarbeiten in der Volksschule Seegraben

Die Malerarbeiten in der Volksschule Leoben-Seegraben werden fortgeführt und die restlichen Räume des gesamten Schulgebäudes neu ausgemalt. Die Kosten dafür betragen brutto 120.800 Euro. Mit den Arbeiten wurde bereits im Sommer 2017 begonnen, wobei ein Großteil der Räume des zweiten Obergeschosses ausgemalt wurde.

Neunwöchige Ferienbetreuung im Sommer

Die WBI Leoben GmbH wird wieder mit der Durchführung einer neunwöchigen Ferienbetreuung für schulpflichtige Kinder im Sommer 2018 beauftragt. Der Elternbeitrag wird mit 60 Euro (halbtags) und 90 Euro (ganztags) je Kind und Woche ohne Verpflegungskosten festgesetzt. Eine einkommensabhängige soziale Staffelung wie bei der Ganztagsschule kann von den Eltern beantragt werden, wenn das Kind in Leoben seinen Hauptwohnsitz hat.

Delegationsreise nach Xuzhou

Von 12. bis 19. Mai 2018 findet eine Delegationsreise in die chinesische Partnerstadt Xuzhou statt. Diese Reise dient zur weiteren Vertiefung der Städtepartnerschaft sowie zur Vorbereitung des 25-jährigen Städtepartnerschaftsjubiläums mit Xuzhou im Jahr 2019.

Feuerwehr und Abfallhaie

Für die Feuerwehr Leoben-Göss werden Atemschutzmasken, ein Maskentrockenschrank und eine Schaumzumischeranlage angeschafft. Für die Innenstadt werden 32 neue Abfallhaie als Mülleimer angeschafft.

Fotokennung: Foto Freisinger, honorarfrei abzubilden

Ansprechpartner für Medien

MSc
Gerhard Lukasiewicz