Stadtrat: Planung des neuen Kindergartens Leoben-Mühltal ist vergeben

In der Sitzung des Leobener Stadtrates vom 19. Oktober wurden unter anderem die Vergabe der Planung des neuen Kindergartens, die Neugestaltung der Außenanlage bei der Stadtbibliothek und die Erweiterung der öffentlichen Beleuchtung beschlossen.

Leoben, 20.10.2021

Schaubild des neuen Kindergartens in Leoben-Mühltal

Schaubild des neuen Kindergartens in Leoben-Mühltal; Bild: HW Architekten

In der Sitzung vom 19. Oktober 2021 fasste der Stadtrat folgende Beschlüsse:

In Leoben-Mühltal wird ein neuer Kindergarten mit Kinderkrippe errichtet, um die stetig steigende Nachfrage, speziell nach Krippenplätzen, zu erfüllen. Der neue Kindergarten wird in der ersten Bauphase aus zwei Krippengruppen und einer Kindergarten-Gruppe bestehen und im September 2023 seinen Betrieb aufnehmen. Geplant wird die Anlage vom Büro Hohengasser Wirnsberger ZT GmbH aus Spittal/Drau. Dafür wurden die finanziellen Mittel beschlossen.

„Mit dem neuen Kindergarten schaffen wir für unsere Jüngsten ein spannendes Umfeld mit viel Grün und Holz in zentraler Lage. Kinder sind unsere Zukunft, für sie müssen wir investieren und den berufstätigen Eltern die Gewissheit geben, ihre Kinder gut versorgt zu wissen“, sagt Bürgermeister Kurt Wallner.

Stadtbibliothek – neue Außenanlage

Die Außenanlage rund um die neue Stadtbibliothek wird saniert, denn der Außenbereich und der Innenbereich der Stadtbücherei sollen miteinander verschmelzen. Im Grünbereich wird eine Pflasterung in Form eines Schachbrettes angebracht, um den Innenhof für Veranstaltungen bespielbar zu machen. Durch neue, farblich angepasste Möbel und Blumentröge werden Inseln zum Lesen geschaffen. Der Außenbereich kann je nach Veranstaltung unterschiedlich genutzt werden.

Für die Stadtbibliothek wird zudem ein Medienrückgabesystem angeschafft. Über eine Bücher-Rückgabebox können Leihgaben auch außerhalb der Öffnungszeiten zurückgegeben werden.

Sanierung Künstlergarderoben

Im Stadttheater Leoben werden die Sanitärbereiche bei den Künstlergarderoben saniert.

Erweiterung Alarmanlage

Im Museumsdepot in der Waasenstraße wird die Alarmanlage erweitert und eine neue Belüftungsanlage im Lager des Untergeschosses (Querlüftung) installiert.

Erweiterung der öffentliche Beleuchtung

Die öffentliche Beleuchtung in der Proleberstraße ab Hippmanngasse, In der Meln und am Heipelweg wird erneuert. Auch die öffentliche Beleuchtung im Bereich der Waasenbrücke wird mit neuen LED-Mastansatzleuchten erneuert, die mit einer speziell angefertigten Schlosserkonstruktion an der sanierten Waasenbrücke angebracht werden, um die Beschichtung nicht zu durchbohren. Zusätzliche wird ein neuer Strahler montiert, der den Schwammerlturm beleuchten wird.

Wohnhaussanierung

Bei der Wohnhaussanierung Salzlände 25 werden auf Mieterwunsch weitere Fensterrollläden und Markisen erneuert.

Anlehnbügel für Radabstellanlagen

Das Radverkehrskonzept für Leoben sieht eine Verbesserung der städtischen Radverkehrsinfrastruktur vor. Daher werden Anlehnbügel für Radabstellanlagen mit modernen, schlanken Stahlbügeln gekauft. Sie ersetzen an den alten Standorten die zum Teil als „Felgenkiller“ titulierten Systeme und werden auch an neuen Standorten angebracht.

Förderungen und Subventionen

Leoben fördert Wirtschaft, Lehrlinge, Solar-, Biomasse- und Fotovoltaikanlagen und Vereine:

Wirtschaftsförderungen wurden für neu geschaffene Arbeitsplätze und Lehrstellen im medizinischen Bereich, im kreativen Dienstleistungsbereich, im Pflegebereich und im Handel beschlossen. Subventionen wurden beschlossen für das FabLab Leoben in der Langgasse, den Verein HAP KI DO – ASKÖ Leoben im Rahmen der Kinder- und Jugendförderung, für den Handballverein Union Juri in der Peter Tunner-Straße für die österreichische Meisterschaft der weiblichen Jugend U 13. Für laufende Subventionen an Vereine wurden die notwendigen Beschlüsse gefasst. Ebenso werden Förderungen für Solar-, Biomasse- und Fotovoltaikanlagen bei Einfamilien- und Mehrfamilienhäusern gewährt. Ebenso wurden Zuschüsse für ortsbildbedingte Vorschreibungen gewährt.

Ansprechpartner für Medien

MSc
Gerhard Lukasiewicz
+43 3842 4062-258 +43 3842 4062-327 presse@leoben.at