Security-Projekt am Hauptplatz wird fortgesetzt

Das Security-Projekt mit einem privaten Sicherheitsdienst für die Nachtstunden und an Wochenenden am Leobener Hauptplatz hat sich bewährt.

Leoben, 07.03.2019

Gruppenbild

v.l.: Hannes Kaufmann (Alte Post), Andy Bäuchl (Segafredo), Bürgermeister Kurt Wallner, Max Klarmann (Arkadenhof) und Thomas Wohltran (Citymanagement); Bild: Foto Freisinger

Zusätzliche Sicherheit

Seit Mitte letzten Jahres sorgte ein privates Security-Unternehmen während der Nachtstunden und an Wochenenden am Leobener Hauptplatz für zusätzliche Sicherheit. Dieses gemeinsame Projekt der Stadt Leoben, der Gastronomen des Hauptplatzes und des Citymanagement Leoben wird nun fortgesetzt.

Die Kosten von 6.000 Euro werden wieder aufgeteilt. Die Leobener Gastronomen und die Stadt Leoben leisten je 3.000 Euro. Für die Organisation und Abwicklung zeichnet das Citymanagement verantwortlich.

Unterstützung im Ernstfall

„Die Maßnahme mit dem privaten Sicherheitsdienst hat sich sehr bewährt, daher macht es Sinn, das Projekt weiterzuführen. Die Security-Mitarbeiter agieren vorbeugend und sind schnell vor Ort, wenn es zu Zwischenfällen kommt. Die Bevölkerung fühlt sich sicherer und auch die Gastronomen haben entsprechende Unterstützung im Ernstfall“, zeigt sich Bürgermeister Kurt Wallner nach einer Evaluierung sehr zufrieden mit den Erfahrungen.

Fotokennung: Foto Freisinger, honorarfrei abzubilden

Ansprechpartner für Medien

MSc
Gerhard Lukasiewicz