"Orange the world" als Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Dieses Jahr werden in Leoben Schaufenster gestaltet.

Leoben, 25.11.2022

Gruppenbild

Im Bild v.l.: Leobens Gemeinderätin Margit Keshmiri, Leobens Bürgermeister Kurt Waller, Bärbel Sandriesser, Präsidentin des Soroptimist International Club Leoben und Mitglieder des Clubs starteten heute die Aktion „Orange the world“ vor dem Alten Rathaus; Bild: leopress

Sichtbare Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzt der Soroptimist International Club Leoben im Zusammenwirken mit der Stadt Leoben auch heuer wieder im Zeitraum vom 25. November bis 10. Dezember im Rahmen der Aktion „Orange the world“. Aufgrund der Energiekrise und der hohen Stromkosten wird jedoch nicht mehr der Schwammerlturm orange beleuchtet, wie die Jahre davor, sondern Schaufenster im Alten Rathaus am Hauptplatz dekorativ und informativ gestaltet. Am Abend leuchten diese orange und werden über eine Zeitschaltuhr geregelt.

Mahnwache und Vortrag

Am 30. November 2022 um 16 Uhr wird es eine Mahnwache in der Timmersdorfergasse geben und um 18 Uhr in der Museumslounge im KulturQuartier, Kirchgasse 6, einen Vortrag über das Gewaltschutzzentrum. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

„Es ist wichtig, gerade in Zeiten, wo Gewalt und Übergriffe gegen Frauen auch in unseren Breiten erschreckend stark zunehmen, ein Zeichen zu setzen, dass die Gesellschaft ein solches Verhalten unter keinen Umständen akzeptiert“, betont Bürgermeister Kurt Wallner.

Soroptimist International

Soroptimist International ist eine dynamische Organisation für berufstätige Frauen von heute, die in 132 Ländern aktiv ist und derzeit mehr als 80.000 Mitglieder umfasst. Ziel ist es, die Lebenssituation von Mädchen und Frauen weltweit zu verbessern. Soroptimist International unterstützt die UN Women-Kampagne „Orange the world“, um auf das Recht auf ein gewaltfreies Leben aufmerksam zu machen. Der Club in Leoben hat über 30 aktive Mitglieder.

„Wir nutzten heuer die Gelegenheit, direkt am Hauptplatz präsent zu sein und hoffentlich noch mehr Menschen darüber zu informieren, wie wichtig es ist, genau hinzuschauen und zu reagieren, wenn Frauen offen oder versteckt von Gewalt bedroht sind,“ sagt Bärbel Sandriesser, Präsidentin des Soroptimist International Club Leoben.

Ansprechpartner für Medien

MSc
Gerhard Lukasiewicz
+43 3842 4062-258 +43 3842 4062-327 presse@leoben.at