Neue Test- und Impfstation für die Stadt Leoben

Die Station in der ehemaligen Baumax-Halle wird mit Ende September geschlossen – der neue Standort ist in zentraler Lage beim Interspar Leoben.

Leoben, 15.09.2021

INTERSPAR in der Vordernbergerstraße 17

Künftig wird im Untergeschoß des Interspar getestet und geimpft; Bild: leopress

Knapp ein Jahr lang diente die ehemalige Baumax-Halle in Leoben als Ort für kostenlose COVID 19-Testungen und als Impfstation im Zuge der Corona-Pandemie – mit Ende September wird diese geschlossen. Leoben bekommt eine neue attraktive Test- und Impfstation im Untergeschoß des Interspar in der Vordernbergerstraße 17.

Neue Station ab 27. September in Betrieb

Die neue über 400 Quadratmeter große Station geht mit Montag, 27. September in Betrieb. Zentral gelegen, ist sie von allen Seiten der Stadt her leicht zugänglich und bietet zudem ein umfangreiches Parkplatzangebot, denn die Parkflächen von Interspar dürfen von den Impfwilligen und jenen, die sich testen lassen wollen, mitbenutzt werden.

Erfolg und Anerkennung

Die Testdaten der ehemaligen Baumax-Halle zeigen eindrucksvoll, dass dort hervorragende Arbeit geleistet wurde. Im Zeitraum vom 22.01.2021 bis 08.09.2021 wurden 167.936 Antigen-Testungen durchgeführt sowie 1.902 PCR-Testungen im Zeitraum vom 28.07.2021 bis 08.09.2021.

„Ich danke allen Personen, die über Monate daran beteiligt waren, dieses umfassende Angebot für unsere Bevölkerung sicherzustellen. Die Stadt Leoben hat hier auch tatkräftig mitgewirkt. Der neue Standort in zentraler Lage ist für die Impf- und Teststation quasi perfekt“, sagt Bürgermeister Kurt Wallner.

Zur weiteren Nutzung der ehemaligen Baumax-Halle, die durch das Innenministerium betrieben wird, liegen der Stadt Leoben keine Informationen vor. Sollte es aber wieder zu einer Belegung durch Flüchtlinge kommen, bezieht Wallner vorab klar Stellung: „Im Zuge der Test- und Impfmöglichkeit haben viele Leobenerinnen und Leobener diese Halle auch von Innen kennengelernt und selbst gesehen, dass dieses Gebäude in keinster Weise dafür geschaffen ist, Menschen unterzubringen“.

Ansprechpartner für Medien

MSc
Gerhard Lukasiewicz
+43 3842 4062-258 +43 3842 4062-327 presse@leoben.at