Leobens Kulturmanager erhielt chinesisches Verdienstzeichen

Gerhard Samberger wurde für seine Verdienste um die Städtepartnerschaft geehrt.

Leoben, 08.05.2019

Gruppenbild

V.l.: Leobens Kulturmanager Gerhard Samberger erhält im Beisein von Leobens Bürgermeister Kurt Wallner den chinesischen Verdienstorden durch Chen Gang, Direktor des Xuzhou Sports Bureau, überreicht; Bild: Foto Freisinger

Seltene Auszeichnung an Nicht-Chinesen

Die Stadt Leoben feiert heuer 25 Jahre Städtepartnerschaft mit der chinesischen Millionenmetropole Xuzhou der Provinz Jiangsu. Leobens Kulturmanager Gerhard Samberger wurde nun von den chinesischen Partnern für seine besonderen Verdienste um diese Städtepartnerschaft mit dem chinesischen Verdienstzeichen geehrt, einer Auszeichnung, die nur selten an Nicht-Chinesen vergeben wird. „Aber die Partnerschaft von Xuzhou und Leoben stellt für die Provinz Jiangsu ein gutes Vorbild dar“, hieß es von offizieller chinesischer Seite.

Eine besondere Wertschätzung

Im Rahmen des Besuchs eines Kung Fu-Ensemble anlässlich der Leobener Sportgala wurde Kulturmanager Gerhard Samberger dieser Orden nun von der Delegation aus dem Reich der Mitte übergeben.

„Ich gratuliere Gerhard Samberger sehr herzlich zu dieser hohen Auszeichnung. Es ist eine besondere Wertschätzung seiner Arbeit, die er über die vielen Jahre für den Kulturaustausch zwischen Leoben und Xuzhou geleistet hat“, sagte Bürgermeister Kurt Wallner.

„Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung. Eine Seite des Verdienstzeichens steht aber auch meinem Team im Kulturreferat zu, bei dem ich mich an dieser Stelle für die qualitätsvolle Zusammenarbeit herzlich bedanke“, bewertet Kulturmanager Gerhard Samberger die ihm zugedachte Ehrung.

Städtepartnerschaft seit 1994

Die Städtepartnerschaft zwischen Leoben und Xuzhou besteht seit 1994, wo am 29. August ein Partnerschaftsvertrag unterschrieben wurde, um die freundschaftliche Zusammenarbeit zwischen beiden Städten zu verstärken und zu entwickeln und um die Verständigung und Freundschaft zwischen den Völkern beider Länder zu vertiefen.

Ziel ist dabei die Förderung einer verstärkten Kooperation auf den Gebieten Wirtschaft, Handel, Wissenschaft, Forschung, Bildung, Kultur, Tourismus und Sport zur positiven Entwicklung der beiden Städte.

Vorausgegangen war der Partnerschaft die Zusammenarbeit zwischen der Montanuniversität Leoben und der China University of Mining and Technology. In weiterer Folge wurden Exponate aus China für die kulturhistorischen Ausstellungen in Leoben zur Verfügung gestellt.

Fotokennung: Foto Freisinger, honorarfrei abzubilden

Ansprechpartner für Medien

MSc
Gerhard Lukasiewicz