Leoben blüht auf…

Der Frühling zieht in den städtischen Blumenbeeten ein.

Leoben, 09.04.2020

Stadtgärtnerei

Blumenpracht in der Stadtgärtnerei Leoben; Bild: leopress

Stiefmütterchen lassen Leoben erblühen

25.000 Stiefmütterchen in den Farben weiß, gelb, blau, orange und gemischt blühend stehen in der Stadtgärtnerei aufgereiht und verwandeln die Gewächshäuser in ein buntes Blumenmeer.

Über die Wintermonate produziert, warten sie nun sauber verpackt in großen Kisten darauf, an ihren Einsatzort gebracht zu werden, um Leoben, so wie in jedem anderen Jahr, aufblühen zu lassen. Auch wenn in diesem Jahr alles anders ist als sonst. Die Stadt ist leergefegt, nur vereinzelt sind Spaziergänger oder Läufer anzutreffen, die den eigenen vier Wänden für ein paar kostbare Minuten entfliehen möchten. Die Corona-Pandemie hat das Antlitz der Stadt verändert aber auch wenn es momentan noch nicht abschätzbar ist, wann dem so sein wird, wird es ein Leben nach der Krise geben.

Saisonarbeitskräfte arbeiten gestaffelt

Bedingt durch die aktuelle Lage erfolgt der Arbeitsbeginn der Saisonarbeitskräfte heuer gestaffelt. Die erste Partie hat ihre Tätigkeit mit dreiwöchiger Verspätung in der Osterwoche aufgenommen und führt nun in Teilmannschaften von zwei bis drei Personen in allen Stadtteilen Reinigungs-, Vorbereitungs- und Pflanzarbeiten durch.

Die Mitarbeiter der Stadtgärtnerei sind sich der herausfordernden Situation bewusst und halten sich bei der Ausübung ihrer Tätigkeit an alle Vorsichtsmaßnahmen wie den erforderlichen Mindestabstand sowie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, sollte es notwendig sein. Trotz aller Einschränkungen sind sie hoch motiviert, der Bevölkerung auch 2020 mit ihren, mit Liebe und Sorgfalt gestalteten Beeten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Aufmunternde Worte und Appell an Bevölkerung

„Dass unsere Bemühungen Früchte tragen, zeigen die vielen aufmunternden Worte, die die guten Geister der Stadtgärtnerei bereits zu hören bekommen haben“, zeigt sich Alois Kieninger, Leiter des Referats Grünflächen und Friedhöfe der Stadt Leoben erfreut.

Bürgermeister Kurt Wallner ergänzt: „Wir versuchen unseren Teil dazu beizutragen, dass die Stadt auch heuer wieder über sehenswerte Grünanlagen verfügt und bitten um Verständnis, wenn es vielleicht nicht ganz so schnell geht wie sonst! Darüber hinaus appellieren wir an die Bevölkerung alle derzeit gültigen Vorschriften in unseren Anlagen einzuhalten.“

Am Schluss noch ein wichtiger Hinweis für alle Hobbygärtnerinnen und -gärtner: Ob der Blumenschmuckwettbewerb im heurigen Jahr ausgetragen wird, lässt sicher derzeit noch nicht abschätzen.

Ansprechpartner für Medien

MSc
Gerhard Lukasiewicz