Langsam fahren - Aktion zur Verkehrssicherheit

Zu Schulbeginn ist wieder besondere Vorsicht im Straßenverkehr gefragt.

Leoben, 11.09.2018

Gruppenbild

Im Bild v.l.: Die Kinderbürgermeister Nina Schaberl und Nils Breidenbach mit Bürgermeister Kurt Wallner; Bild: leopress

Sicherheit im Straßenverkehr

Seit dem Jahr 2015 führt das Familienbüro mit dem Kinderparlament der Stadt Leoben die Aktion „Achtung! Langsam fahren“ erfolgreich durch.

Mit eigens von Kindern gestalteten Plakaten werden zu Schulbeginn zwei Monate lang – im September und Oktober – die Verkehrsteilnehmer vor Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen aufmerksam gemacht, besonders auf die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr Rücksicht zu nehmen und in diesen sensiblen Bereichen noch umsichtiger zu fahren. Weg vom Gas und umsichtig fahren, damit unsere Kinder sicher und unfallfrei am Schulweg unterwegs sind, das ist meine Bitte an alle Verkehrsteilnehmer“, sagt in diesem Zusammenhang Bürgermeister Kurt Wallner.

Selbstgemalte Plakate

Auch heuer wurden in der ganzen Stadt an die 100 Plakate an neuralgischen Stellen angebracht.

„Vielleicht denken die Erwachsenen über die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr mehr nach, wenn sie diese selbstgemalten Plakate sehen“, sagt Kinderbürgermeisterin Nina Schaberl. „Auf alle Fälle sollen sie langsam fahren, damit nichts passiert“, wünscht sich Kinderbürgermeister Nils Breidenbach.

Fotokennung: leopress, honorarfrei abzubilden

Ansprechpartner für Medien

MSc
Gerhard Lukasiewicz