Gleichenfeier für das Senioren Tageszentrum der Volkshilfe Leoben

Mit der Eröffnung im kommenden September wird ein weiterer Mosaikstein für die Betreuung älterer Menschen in Leoben gelegt sein. Gefördert wird das Projekt mit Mitteln der Europäischen Union und des Landes Steiermark in der Höhe von knapp 1 Mio. Euro.

Leoben, 26.04.2021

Landesrätin Bogner-Strauß u. Bürgermeister Wallner

Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß und Leobens Bürgermeister Kurt Wallner bei der Gleichenfeier des Seniorentageszentrums Leoben; Bild: Foto Freisinger

Die zuständige Landesrätin Juliane Bogner-Strauß und Bürgermeister Kurt Wallner nahmen die Gleichenfeier zum Anlass, um sich von Franz Ferner, Geschäftsführer der Volkshilfe Steiermark, über das Projekt und von Vorstandsdirektor Wolfram Sacherer von der SG ENNSTAL über den Bau informieren zu lassen.

Den Tag in Gemeinschaft verbringen

Tageszentren sind vorrangig ein attraktives Angebot für alleinstehende oder einsame Menschen, die ihren Tag in Gemeinschaft verbringen möchten, für SeniorInnen, die ihre geistigen und körperlichen Fähigkeiten verbessern und fördern wollen und für pflegende Angehörige, die tagsüber arbeiten müssen oder Entlastung von ihrem Pflegealltag brauchen.

Zwölf derartige, ganztägige Betreuungsplätze stehen im Tageszentrum in Leoben Donawitz Personen aus Leoben zur Verfügung. Die Betreuungszeit erstreckt sich inklusive Bring- und Abholphase von 7:30 Uhr bis 17:30 Uhr, wobei bei Bedarf ein Hol- und Bringdienst angeboten wird. Die Verköstigung besteht aus einer Vormittagsjause, dem Mittagessen und einer Nachmittagsjause. Das Konzept der Tageszentren umfasst ein attraktives Beschäftigungsprogramm, so werden die Feste im Jahreskreis gefeiert, Tagesausflüge gemacht und Vorträge zu unterschiedlichen Themen organisiert

Juliane Bogner-Strauß, Gesundheitslandesrätin

„Gerade in Zeiten von Corona haben wir gesehen, wie wichtig der soziale Austausch, aber auch die Förderung von körperlichen und geistigen Fähigkeiten, für ein gesundes Altern in Würde ist. Tageszentren sollen auch als Entlastung für pflegende Angehörige dienen, damit sie ihre freie Zeit für ihre Bedürfnisse und ihr Wohlbefinden nutzen können. Die Tagesbetreuung ist ein Angebot für Menschen ab dem vollendeten 60. Lebensjahr, die Pflegegeld beziehen und in ihrer Lebensgestaltung Unterstützung benötigen. Um dieses Betreuungsmodell weiter auszubauen, wurde ein erster Call 2019 „Errichtung von Tageszentren zur Deckung des Betreuungsbedarfs für ältere Menschen“, im Rahmen des österreichischen Programms für ländliche Entwicklung (ELER) 2014-2020 – Vorhabensart „Soziale Angelegenheiten“, ausgeschrieben. Es freut mich, dass wir den Bau des „Seniorentageszentrum – Stadt Leoben“ mit Mitteln der Europäischen Union und des Landes Steiermark in der Höhe von € 912.131,93 fördern und wieder einen wichtigen Schritt in Richtung „mobil vor stationär“ setzen.“

Franz Ferner, Geschäftsführer Volkshilfe Steiermark

Tagsüber gemeinsam und abends Zuhause! „Senioren Tageszentren sind ein Angebot für Menschen, die tagsüber gerne in Gemeinschaft und abends wieder in ihren eigenen vier Wänden sein wollen. Wir bieten unseren Gästen ressourcenorientierte Aktivitäten, wie Sporteinheiten und Gedächtnistrainings an. Sie können sich aber auch künstlerisch/kreativ beschäftigen, wenn sie das wollen.

Alle Angebote im Tageszentrum sind freiwillig und jeder einzelne Tag ist flexibel buchbar. Das bedeutet, die Gäste können einmal pro Woche oder auch von Montag bis Freitag zu Besuch kommen. Dieses Angebot richtet sich neben den SeniorInnen auch an pflegende Angehörige, die ihre Liebsten im Tageszentrum gut betreut wissen, frei nach unserem Motto: In den Volkshilfe Tageszentren verbringen Sie den Tag in bester Gesellschaft und Betreuung. Die Volkshilfe schafft viele unterschiedliche Angebote, um ein würdevolles Leben im Alter zu ermöglichen. Denn: Alt sein ist ein Teil des Lebens, alte Menschen sind ein Teil der Gesellschaft. In Würde alt werden bedeutet für uns dazu gehören, selbst bestimmen und gemeinsam statt einsam sein.

Was lange währt wird endlich gut: Das neue Senioren Tageszentrum ist ein weiterer Mosaikstein im Betreuungsangebot für ältere Menschen in Leoben. Wir freuen uns sehr, dass wir den nun gemeinsam mit der Stadtgemeinde Leoben endlich legen können.“

Bürgermeister Kurt Wallner

„Mit dem Tageszentrum können einerseits pflegende Angehörige temporär entlastet werden, um Zeit für sich selbst zu haben, andererseits können Personen, die einer Pflege bedürfen, temporär soziale Kontakte in Anspruch nehmen. Für die Realisierung dieses Projektes haben wir uns jahrelang bemüht, für die Umsetzung mussten erst die gesetzlichen Rahmenbedingungen durch das Land Steiermark geschaffen werden. Durch die Kooperation mit dem Sozialhilfeverband war die Umsetzung dann möglich, weil dadurch auch ELER-Mittel zur Entwicklung des ländlichen Raums in Anspruch genommen werden konnten. Mein besonderer Dank gilt dem Land Steiermark und dem Sozialhilfeverband.“

Vorstandsdirektor Wolfram Sacherer, SG ENNSTAL

„In der Pflege sowie im Wohnbau müssen immer wieder neue Wege beschritten werden. Daher freut es uns sehr, dass wir als verlässlicher Partner gemeinsam mit der Stadt Leoben und der Volkshilfe Steiermark unser – über Jahrzehnte aufgebautes – Know-how  bei diesem Projekt einbringen können.“

Für den Obmann des Sozialhilfeverbandes Leoben, Vizebürgermeister Maximilian Jäger ist dieses Tageszentrum eine enorm wichtige Einrichtung. „Wir sind stolz darauf, dass wir im Bezirk Leoben als Sozialhilfeverband zum Gelingen beitragen konnten“.

Ansprechpartner für Medien

MSc
Gerhard Lukasiewicz