Das Österreichische Bundesheer übt in Leoben

Das Österreichische Bundesheer übt in Leoben

Leoben, 07.06.2019

Mur, Schwammerlturm und Kai

Übung Bundesheer und Wasserrettung am Murufer; Bild: Foto Freisinger

Bundesheer und Wasserrettung gemeinsam im Einsatz

Am Mittwoch, den 12.6.2019 hält das Österreichische Bundesheer gemeinsam mit der Österreichischen Wasserrettung im Raum Leoben eine Ausbildung ab. Einerseits soll die Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Einsatzorganisationen, andererseits auch das Zusammenwirken innerhalb des Bundesheeres geübt werden. Rund 100 Soldaten der Kaserne Zeltweg (1.FlABt/ FlAB2) werden gemeinsam mit der Wasserrettung St. Michael im Einsatz sein.

Szenario: Chemikalische Substanzen in Ufernähe

Das geplante Szenario sieht vor, dass in Ufernähe der Mur, im Bereich zwischen der Murbrücke Schwammerlturm und der Murbrücke Bahnhof biologisch/ chemikalische Substanzen in einem Behälter aufgefunden werden. Mit Hilfe der Wasserrettung werden diese Behälter durch Soldaten lokalisiert und die Fundstelle markiert.

Im Anschluss wird festgestellt, dass die eingesetzten Soldaten als auch die Wasserrettung dadurch so verunreinigt wurden und einer Dekontamination unterzogen werden müssen. Durch die ABC Abwehrkompanie/ StbB7 wird dies im Bereich Asia Spa-Parkplatzes sichergestellt.

Ganztägige Übung im Bereich Rosseggerstraße und Parkplatz Eishalle

Die Übung beginnt in den Vormittagsstunden und dauert bis spätestens 22:00 Uhr.

Ort der Übung ist die Wasseranlegestelle Rosseggerstrasse, Feuerwehranlegestelle. Die Soldaten nehmen den Fußweg entlang der Mur Richtung Asia Spa bis zum Parkplatz Eishalle/ Asia Spa.

Fotokennung: Foto Freisinger, honorarfrei abzubilden

Ansprechpartner für Medien

MSc
Gerhard Lukasiewicz