Calisthenics Anlage am Mareckkai eröffnet

Freiluft-Trainingsparcours als neuer sozialer Treffpunkt für alle Generationen.

Leoben, 30.06.2021

Gruppenbild

Offizielle Übergabe der Calisthenics Anlage; Bild: Foto Freisinger

Intensives, ganzheitliches Work-Out für Fitnesshungrige

Jetzt geht es Schlag auf Schlag – kurz nach der Eröffnung des Radwegs Proleber Siedlung bzw. des Pumptracks in Hinterberg erfolgt nun mit der Übergabe der Calisthenics Anlage am Mareckkai zwischen Hans Klöpfer-Gasse und Alois Edlinger-Gasse bereits das nächste Highlight für fitnesshungrige Leobenerinnen und Leobener. Die zwanzig Meter lange und sechs Meter breite Anlage, die von der Runnersfun GmbH in nur dreiwöchiger Bauzeit umgesetzt wurde, steht somit ab sofort für ein intensives, ganzheitliches Work-Out für alle Altersgruppen zur Verfügung.

120 m² großer Leobener Freiluft-Parcours

Calisthenics nutzt das eigene Körpergewicht um den Körper durch ruhige, konzentrierte Bewegungsausführungen zu trainieren. Übungen wie Klimmzüge, Liegestütze oder Kniebeugen, die auf Edelstahl-Trainingsgeräten absolviert werden, zielen darauf ab, motorische Fähigkeiten sowie die Ausdauer zu schulen und Muskeln aufzubauen. Populär wurde das Trainingsprogramm Calisthenics durch die Ghetto- und Streetworkout-Szene in New York Anfang der 2000er als kleine Gruppen in Sportparks und auf Spielplätzen begannen, vorhandene Gerüste, Stangen und Bänke in das eigene Training zu integrieren. So finden sich auch am 120 m² großen Leobener Freiluft-Parcours eine Sit-up-Bench, eine Dip-Bench, ein Barren, ein Schlingentrainer und viele weitere Geräte, die je nach Leistungslevel von moderatem Training bis hin zu akrobatischen Übungen alles erlauben. Als Fallschutz wurde ein Kunststoff-Belag aus EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk) angebracht. Die Kosten der Anlage belaufen sich auf rund 82.000 Euro brutto und werden mit 60 Prozent durch den „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) gefördert.

Deutliches Signal für Bewegung, Sport und Gesundheit

Bürgermeister Kurt Wallner ist überzeugt: „Mit der Eröffnung der Calisthenics Anlage in Leoben-Leitendorf sind wir am Puls der Zeit und setzen ein deutliches Signal für Bewegung, Sport und Gesundheit. Jeder ist eingeladen, die Geräte zu nutzen, um etwas für seine körperliche Fitness zu tun und damit das eigene Wohlbefinden zu steigern.“ Christian Lehner, Verkaufsleiter von Runnersfun, führt aus: „Der Calisthenics Parcours, den wir in Leoben realisieren durften ist das Ergebnis mehrjähriger, intensiver Entwicklungsarbeit und wurde in Zusammenarbeit mit Sportwissenschaftlern und der professionellen Calisthenics-Szene entwickelt.“

 Besonderer Mehrwert

Auch für die Sportvereine ergeben sich durch die neue Einrichtung zusätzliche Trainingsmöglichkeiten. Ulla Prodinger, Leiterin des Universitätssportinstitut Leoben, zeigt sich erfreut über „ein weiteres Projekt, das die Lebensqualität nachhaltig hebt und dem aktiven Zeitgeist entspricht. Gerade für das Universitäts-Sportinstitut der Montanuni (USI) mit seinen zahlreichen Aktiven ist die Anlage eine große Bereicherung, die viele Studierende, Bedienstete und Absolventen zum Schwitzen bringen wird.“ Sportwissenschaftlerin Carola Rainer unterstreicht: „Gerade auch durch die zahlreichen Einschränkungen des vergangenen Jahres suchen immer mehr Menschen nach einem sportlichen Ausgleich in der Natur. Über den gesundheitlichen Nutzen einer Kombination von Kraft- und Ausdauertraining gibt es bereits eine Vielzahl an Studien, nun ist diese Art von Training an der Mur möglich – ein Lauf neben dem Fluss ergänzt durch ein paar Kraftübungen – einfach perfekt.“ Der diplomierte Kinderfitnesstrainer Thomas Rath, der mit seinen „Heroes of Tomorrow“ die Outdoor-Kletterwand der Sporthalle Leoben-Innenstadt häufig nutzt, sieht in der neuen Anlage „einen besonderen Mehrwert und eine tolle Ergänzung zu den Outdoor-Sportmöglichkeiten der Stadt Leoben“.

 

Ansprechpartner für Medien

MSc
Gerhard Lukasiewicz
+43 3842 4062-258 +43 3842 4062-327 presse@leoben.at